Logo

Beratungslehrkraft

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

mein Name ist Sarah Ostendorf und ich bin seit 2015 an der Grundschule Werlte tätig. Seit August 2018 habe ich zusätzlich eine zweijährige Weiterbildung zur Beratungslehrerin begonnen. Beratungslehrkräfte bieten an einer Schule zusätzliche Beratungsmöglichkeiten für alle an Schule beteiligten Personen an, insbesondere für Eltern, Schüler und Schülerinnen, Lehrer/innen und  pädagogische Mitarbeiter/innen. Ausgebildet werden Beratungslehrer von Schulpsychologen, mit denen sie auch nach Beendigung der Fortbildung weiterhin zusammenarbeiten.

In einer Schule gibt es viele Formen von Beratung. Beispielweise lassen Sie als Eltern sich am Elternsprechtag beraten oder wenden sich zwischenzeitlich an die Klassen- oder Fachlehrer/innen. Lehrer/innen beraten sich untereinander oder mit der Schulleitung. Aber auch Schüler und Schülerinnen holen sich Rat bei Lehrer/innen, bei der Schulsozialarbeiterin oder der Schulleiterin.

Dabei treten oft auch Sorgen und Probleme auf, die uns zusätzlich im Alltag belasten wie z.B. Leistungs- und Konzentrationsschwächen, Probleme in der Klassengemeinschaft, Disziplinprobleme, familiäre Sorgen und vieles mehr.

In solchen und ähnlichen Situationen biete ich Ihnen an, Sie nach meinen Möglichkeiten auf Ihrem Weg ein Stück zu begleiten und gemeinsam nach Wegen und Lösungen zu suchen. Auf Wunsch stelle ich auch Kontakt zu den Beratungs-, Betreuungs- und Therapieeinrichtungen des regionalen Umfelds her.

Zusätzlich besteht natürlich auch für jedes Kind unserer Schule das Angebot der Beratung durch mich. Das kann vor allem dann hilfreich sein, wenn das Kind in der Schule einmal jemand Außenstehenden braucht, mit dem es ganz in Ruhe über Sorgen und Nöte sprechen kann.

Für den Beratungsprozess gelten folgende Grundsätze:

Freiwilligkeit: Jeder Ratsuchende entscheidet freiwillig, ob er eine Beratung aufsucht, ob er eine begonnene Beratung fortsetzt oder ob er eine erarbeitete Lösung umsetzt.

Vertraulichkeit: Die Beratungslehrkraft ist an seine Schweigepflicht gebunden. Alle Gespräche bleiben absolut vertraulich, es sei denn, der Ratsuchende entbindet die Beratungslehrkraft von der Schweigepflicht.

Unabhängigkeit: Die Beratungslehrkraft ist neutral und die Beratung erfolgt nicht auf Weisung von anderen.

Verantwortlichkeit: Der Beratungslehrer greift nicht in die Verantwortungsbereiche anderer Schulmitglieder.

Wie erreichen Sie mich?

Meine Sprechstunde ist donnerstags in der Zeit von 12:40 - 13.25 Uhr. Sie finden mich in dieser Zeit im Besprechungsraum (R 5).

Sie können aber auch per Mail unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einen Termin vereinbaren oder einfach in der Schule anrufen. Ich rufe Sie dann gerne zurück.

Sarah Ostendorf

sara

Zusätzliche Informationen