Logo

Schülerbeiträge

Das Akrostichon (griech."Arkros" = das Äußerste und "stichos" = erster Buchstabe eines Verses) ist ein antikes Schreibspiel, bei dem die Buchstaben eines Wortes senkrecht untereinander geschrieben werden. Jeder Buchstabe bildet dann den Anfang eines neuen Wortes, Satzes oder Satzteils. Hierbei beinhaltet das vorgegebene Wort das Thema des Gedichtes, zu dem Wörter oder Sätze geschrieben werden müssen.

Ferien vorbei.
Endlich wieder Schule.
Rechnen, schreiben, lesen.
Ich freue mich.
Es ist so schön.
Nette LehrerInnen zu sehen.


S
ympathisch

Charmant
Herzlich
Überragend
Liebevoll
Erwünscht
Redefreudig

     Leistungsfähig
     Entgegenkommend
     Hilfsbereit
     Redselig
     Emsig
     Rührend

Kreativ
Individuell
Neugierig
Dankbar
Erstklassig
Raffiniert


G
ärten erblühen.
Riesige Bäume haben wieder Blätter.
Amseln piepsen auf den Ästen.
Sonnenstrahlen erleuchten die Welt

Sonnenstrahlen scheinen auf der Wiese.
Osterglöckchen wachsen.
Niemand friert mehr.
Nelken blühen im Garten.
Endlich wachsen Blätter an den Bäumen.
Nüsse hängen an den Bäumen.
Schneeglöckchen gucken aus der Erde.
Charme haben die Gänseblümchen.
Heuschrecken hüpfen im Gras herum.
Es riecht nach Blütenstaub.
In der Erde wachsen Blumen.
Nun fängt der Frühling an

Das „Haiku“ ist eine der kürzesten Gedichtformen der Weltliteratur. Es besteht aus drei Zeilen mit insgesamt 17 Silben. Das wichtigste Merkmal des „Haiku“ besteht darin, die 17 Silben nach dem Metrum 5 – 7 – 5 auf die 3 Reihen zu verteilen. Für den Schreiber eines Haiku ist es auch wichtig zu beachten, dass kein Reimschema verwendet wird und Worttrennungen sowie Wortwiederholungen nicht erwünscht sind. Ebenso hat ein Haiku keine Überschrift. Weitere Informationen zu der Gedichtform „Haiku“ gibt es auf dieser Homepage: www.haiku-heute.de.

Sommerferien
sind nun endlich zu Ende
wir freuen uns sehr.

  Schöner Schmetterling 
fliegt auf die schönen Blumen
und die Bienen auch.

Sehr viele Adler
nisten auf großen Bergen
in tiefen Schluchten.

Lange Ferien
wir fahren in den Urlaub
mit der Familie.

 

Das „Elfchen“ ist eine literarische Kurzform, die aus insgesamt 11 Wörtern besteht
(daher auch der Name: ELFchen!).

Die Anordnung der Wörter auf fünf Zeilen erfolgt in der Regel nach
folgendem Bauplan:

 1. Zeile  

 2. Zeile  

 3. Zeile  

 4. Zeile  

 5. Zeile  

eine Farbe oder eine Eigenschaft

Begleiter und Namenwort

Was tut es, wo oder wie ist es?

Was empfinde ich dabei? Wie stehe ich dazu?

ein abschließendes, kommentierendes Wort

 1 Wort

 2 Wörter

 3 Wörter

 4 Wörter

 1 Wort

 
 
 

Gelb
Die Sonnenblumen
Sie haben Kerne
Viele Blätter sind schön
Sommerblumen

Grün
Die Wiese
Ganz viele Halme
Sie ist sehr schön
Frühlingswiese
Wunderbar
Die Mama
Sie ist hübsch
Ich habe sie lieb
Schatz
 


 

Zusätzliche Informationen